• Week 45

  • Week 44

Hisamatsu .:. Philosophie des Erwachens

153018
Hisamatsu Shinichi, Philosophie des Erwachens. Satori und Atheismus. Zürich, München 1990.
CHF20.00
Quantity

 

Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

Description
Hisamatsu Shinichi,
Philosophie des Erwachens. Satori und Atheismus. Zürich, München: Theseus, 1990. 112 Seiten mit Literaturverzeichnis. Kartoniert (Klappenbroschur). Kleinoktav. 150 g
* Aus dem Japanischen von Norbert Klein und Katsumi Takizawa. Einführung von Elmar Weinmayr. Herausgegeben von Herbert Elbrecht. - Vorderdeckel mit schwachen Druck- und Kratzspuren.
Bestell-Nr.153018
Hisamatsu | Atheismus | Religionskritik | Zen Buddhismus

Für Hisamatsu (1889-1980) blieb das neuzeitliche Autonomiestreben auf halbem Weg stehen, insofern es bislang die Theozentrik nur gegen eine Anthropozentrik eintauschte. Die wahrhaft absolute Autonomie beginnt, wo auch dieses anthropozentrische Selbstverständnis durchbrochen wird.

Inhalt
Elmar Weinmayr, Zur Einführung: Shinichi Hisamatsu (1889-1980) . . 9
Anmerkungen 20

SHINICHI HISAMATSU
SATORI (Selbsterwachen) -Zum postmodernen Menschenbild 23
1 Einleitung 25
2 Das humanistische Menschenbild 26
3 Das nihilistische Menschenbild 29
4 Das theistische Menschenbild 33
5 Das Menschenbild des Selbsterwachens 36
Anmerkungen zur Übersetzung 40
ATHEISMUS 43
1 Einleitung 45
2 Überwindung der mittelalterlichen Theonomie 53
3 Die über die moderne Zeit hinaus geltende Religion 59
4 Die Religion ohne Gott 67
5 Der Buddhismus als Atheismus 71
6 Buddha als der ursprüngliche Erwachende und Buddha als Hilfe zum Erwachen (Hobenbutsu) 79
7 Die Seinsweise des wahren Buddha .... 85
8 Die selbstlose, aktive Barmherzigkeit ... 94
Anmerkung zur Übersetzung 102
Herbert Elbrecht, Nachwort 105
Danksagungen 106
Bibliographie 107
Quellen 111
Erläuterungen zu den Kalligraphien 112
Product Details
153018
1 Item