Jung .:. Psychologische Typen

157607
Jung, Carl Gustav, Psychologische Typen. Zürich 1960.
CHF35.00
Quantity

  Privacy

I sell books, not your data

 

Shipping Costs

  value added tax / VAT

In the case of deliveries abroad, customs will also levy the import sales tax!

Description
Jung, Carl Gustav,
Psychologische Typen. 10., revidierte Auflage. Zürich: Rascher, 1960. 679 Seiten mit Literaturverzeichnis und Register. Leinen mit Schutzumschlag. Grossoktav. 1214 g
* Gesammelte Werke; 6. - Schutzumschlag mit Gebrauchsspuren, untrere Ecke leicht bestossen, Name auf dem Vorsatzblatt.
Bestell-Nr.157607
Jung | Psychologie

Gegenstand dieses Buches sind in erster Linie die typischen Einstellungen des Bewußtseins, nämlich Introversion und Extraversion, sowie die Orientierungsfunktionen: Denken, Fühlen, Empfindung und Intuition und deren entsprechende Kompensationen im Unbewußten. Introversion und Extraversion — Begriffe, die inzwischen in den allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen sind — werden anhand von Beispielen aus der antiken und mittelalterlichen Geistesgeschichte, aus Literaturgeschichte, Ästhetik und Dichtkunst, aus Philosophie, Biographik und Psychopathologie veranschaulicht. Ein umfangreiches Kapitel ist der Charakterisierung der einzelnen Typen gewidmet. Das Wissen um diese Verschiedenheiten ist nicht nur für den Psychologen und Psychotherapeuten, sondern auch für den Laien von großer Bedeutung und hilft mit, den Mitmenschen und sich selber besser zu verstehen und Vorurteile zu überwinden. Die Definitionen der gebräuchlichsten psychologischen Begriffe hei C. G. Jung sind als besonderes Kapitel dem Bande beigegeben.
INHALT
Vorwort zur 7. und 8. Auflage
Vorwort der Herausgeber XIII
Vorrede xv
Einleitung 1

I. DAS TYPENPROBLEM IN DER ANTIKEN UND MITTELALTERLICHEN GEISTESGESCHICHTE
I. Zur Psychologie in der Antike. Tertullian und Origenes 7
2. Die theologischen Streitigkeiten der alten Kirche 20
3. Das Problem der Transsubstantiation 22
4. Nominalismus und Realismus 26
a) Das Universalienproblem in der Antike 26
b) Das Universalienproblem in der Scholastik 38
c) Der Einigungsversuch des Abaelard 47
5. Der Abendmahlstreit zwischen Luther und Zwingli

II. ÜBER SCHILLERS IDEEN ZUM TYPENPROBLEM
1. Die Briefe über die ästhetische Erziehung des Menschen
a) Über die wertvolle und die minderwertige Funktion 70
b) Über die Grundtriebe 102
2. Die Abhandlung über naive und sentimentalische Dichtung 137
a) Die naive Einstellung 138
b) Die sentimentalische Einstellung 139
c) Der Idealist und der Realist 141

III. DAS APOLLINISCHE UND DAS DIONYSISCHE 144

IV. DAS TYPENPROBLEM IN DER MENSCHENKENNTNIS
1. Allgemeines über die Jordanschen Typen 156
2. Spezielle Darstellung und Kritik der Jordanschen Typen 162
a) Die introvertierte Frau 162
b) Die extravertierte Frau 166
c) Der extravertierte Mann 170
d) Der introvertierte Mann 174

V. DAS TYPENPROBLEM IN DER DICHTKUNST
Carl Spittelers Prometheus und Epimetheus
1. Einleitendes über die Spittelersche Typisierung 177
2. Vergleichung von Spittelers mit Goethes Prometheus 184
3. Die Bedeutung des vereinigenden Symbols 201
a) Die brahmanistische Auffassung des Gegensatzproblems 207
b) Über die brahmanistische Auffassung des vereinigenden Symbols 213
c) Das vereinigende Symbol als dynamische Gesetzmäßigkeit 223
d) Das vereinigende Symbol in der chinesischen Philosophie 229
4. Die Relativität des Symbols
a) Frauendienst und Seelendienst 236
b) Die Relativität des Gottesbegriffes bei Meister Eckhart 258
5. Die Natur des vereinigenden Symbols bei Spitteler 277

Vl. DAS TYPENPROBLEM IN DER PSYCHOPATHOLOGIE 293

VII. DAS PROBLEM DER TYPISCHEN EINSTELLUNGEN IN DER ÄSTHETIK 310

VIII. DAS TYPENPROBLEM IN DER MODERNEN PHILOSOPHIE
I. Die Jamesschen Typen 322
2. Die charakteristischen Gegensatzpaare der Jamesschen Typen 331
3. Zur Kritik der Jamesschen Auffassung 344

IX. DAS TYPENPROBLEM IN DER BIOGRAPHIK 347

X. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG DER TYPEN
I. Einleitung 357
2. Der extravertierte Typus 360
a) Die allgemeine Einstellung des Bewußtseins 361
b) Die Einstellung des Unbewußten 365
c) Die Besonderheiten der psychologischen Grundfunktionen in der extravertierten Einstellung
Das Denken 370
Der extravertierte Denktypus 375
Das Fühlen 385
Der extravertierte Fühltypus 387
Zusammenfassung der rationalen Typen 390
Das Empfinden 393
Der extravertierte Empfindungstypus 395
Die Intuition 398
Der extravertierte intuitive Typus 400
Zusammenfassung der irrationalen Typen
3. Der introvertierte Typus
a) Die allgemeine Einstellung des Bewußtseins
b) Die Einstellung des Unbewußten 411
c) Die Besonderheiten der psychologischen Grundfunktionen in der introvertierten Einstellung
Das Denken 413
Der introvertierte Denktypus 417
Das Fühlen 421
Der introvertierte Fühltypus 423
Zusammenfassung der rationalen Typen 426
Das Empfinden 428
Der introvertierte Empfindungstypus 430
Die Intuition 433
Der introvertierte intuitive Typus 436
Zusammenfassung der irrationalen Typen 438
Hauptfunktion und Hilfsfunktion 440

Xl. DEFINITIONEN 444
Abstraktion. Affekt. Affektivität. Anima. Apperzeption. Archaismus. Archetypus. Assimilation. Bewußtsein. Bild. Denken. Differenzierung. Dissimilation. Einfühlung. Einstellung. Emotion. Empfindung. Enantiodromie. Extraversion. Fühlen. Funktion. Gedanke. Gefühl. Ich. Idee. Identifikation. Identität. Imagination. Individualität. Individuation. Individuum. Intellekt. Introjektion. Introversion. Intuition. Irrational. Kollektiv. Kompensation. Konkretismus. Konstruktiv. Libido. Machtkomplex. Minderwertige Funktion. Objektstufe. Orientierung. «Participation mystique». Persona. Phantasie. Projektion. Psyche. Rational. Reduktiv. Seele. Seelenbild. Selbst. Subjektstufe. Symbol. Synthetisch. Transzendente Funktion. Trieb. Typus. Unbewußte, das. Wille.

SCHLUSSWORT 529
ANHANG
Zur Frage der psychologischen Typen 538
Psychologische Typen 552
Psychologische Typologie 568
Psychologische Typologie 587
BIBLIOGRAPHIE 603
AUTOREN-, TEXT- UND SACHREGISTER 613
Product Details
157607
1 Item