Maimonides .:. Querschnitt

155914
Maimonides, Moses, Ein Querschnitt durch das Werk des Rabbi Mosche Ben Maimon. Köln 1966.
Quantity

  Privacy

I sell books, not your data

 

Shipping Costs

  value added tax / VAT

In the case of deliveries abroad, customs will also levy the import sales tax!

Description
Maimonides, Moses,
Ein Querschnitt durch das Werk des Rabbi Mosche Ben Maimon. Köln: Hegner, 1966. 195 Seiten mit Literaturverzeichnis. Leinen mit Farbkopfschnitt und Schutzumschlag. Kleinoktav.
* Hegner-Bücherei. - Auswahl und Übertragung von Nahum Norbert Glatzer. - Gebräunt.
Bestell-Nr.155914
Maimonides | Philosophie | Judaica | Mittelalter | Mediaevistik | Fatimiden

Rabbi Mosche ben Maimon gilt als der bedeutendste jüdische Religionsphilosoph des Mittelalters. >Das Wunder der Zeit< war er für die Gemeinde seiner Anhänger, seine Gegner aber schrieben ihm das Wort Ketzer aufs Grab und verhängten über seine Bücher den Bann. Später erst erkannte man seine wahre Bedeutung. Moses Maimonides ist Gesetzeslehrer und Philosoph. Als Gesetzeslehrer wurzelt er in der Tradition des in der Tora lebenden Volkes, seiner Geschichte und seinem Schicksal, als Philosoph aber ist Aristoteles sein Lehrer. Rabbi Moyses Aegypticus aber ist der Lehrer des Dominikaners Albertus Magnus in den Fragen der Beziehung zwischen Philosophie und Offenbarung, und Thomas von Aquin setzt sich in seiner Gottes- und Schöpfungslehre eingehend mit ihm auseinander und übernimmt auch wohl einiges.
Die vorliegende Sammlung ist für Leser bestimmt, die zu den hebräischen Quellen noch keinen Zugang haben. Sie soll ihnen helfen, das Werk des Maimonides in seinen wichtigsten Gedankengängen, insofern sie für unsere Zeit wegweisend sein können, kennenzulernen und zu verstehen : seine Religionsphilosophie, seine Ethik, die in all seinen Werken gleichmäßig Ausdruck findet, und die jüdische Pflichtenlehre, in der wir ihn als Kodifikator kennenlernen. Neben dem Systematiker steht der Exeget Maimonides, der, getreu der traditionellen Form, die Darstellung seiner Gedanken als Erklärung der Worte der Heiligen Schrift und der Sprüche der talmudischen Weisen zu geben bestrebt ist. Briefe und Teile aus Sendschreiben, die sein Werk begleiten, veranschaulichen vor allem sein Wirken in der Zeit. Ein einziger großer Gedanke, die Erziehung des Menschen zu >Erkenntnis und Werk<, zieht sich durch alle Stücke dieser Sammlung.
Moses Maimonides (1135-1204) war der geistliche Führer und das anerkannte Oberhaupt der in Ägypten unter der Herrschaft der Fatimiden in Religions, freiheit lebenden jüdischen Gemeinschaft. Er wurde in Cordoba geboren. Im; arabischen Spanien blühte die islamische, das Erbe des Hellenismus verwaltende, wissenschaftliche Kultur. Auch das Judentum brachte dort von der Schule des Islams beeinflußte Denker, Dichter und Führer hervor. — Eine theologisch strenge' und politisch rücksichtslose Richtung im Islam, die der Almohaden (Bekenner der Gotteseinheit), stellte, in Spanien zur Macht gelangend, die Juden vor die Wahl, sich zu Mohammed zu bekennen oder auszuwandern. Der dreizehnjährige Mosche wanderte mit seiner Familie aus. Die zehn Jahre der Wanderschaft in Spanien waren von eingehenden jüdischen, philosophischen und medizinischen Studien und von Plänen und Vorbereitungen zu eigenen Arbeiten ausgefüllt. Vom Jahre 1158 an lebte die Familie sieben Jahre lang in Fez (Marokko). 1165 verließ sie Marokko und fand nach zweijähriger Wanderschaft durch Palästina ihren bleibenden Wohnsitz in Fostat (AltKairo).
Product Details
155914