• Week 45

  • Week 44

  • New

Rippl / Seipel / Kindervater .:. Autoritarismus

153042
Rippl, Susanne, Christian Seipel, Angela Kindervater [Hrsg.], Autoritarismus. Kontroversen und Ansätze der aktuellen Autoritarismusforschung. Opladen 2000.
CHF20.00
Quantity

 

Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

Description
Rippl, Susanne, Christian Seipel, Angela Kindervater [Hrsg.],
Autoritarismus. Kontroversen und Ansätze der aktuellen Autoritarismusforschung. Opladen: Leske und Budrich, 2000. 284 Seiten mit graphischen Darstellungen und Literaturverzeichnis. Kartoniert.
* Umschlag schwach lichtrandig.
Bestell-Nr.153042 | ISBN: 3-8100-2634-4 | 978-3-8100-2634-7
Rippl Seipel Kindervater | Psychologie | Soziologie | Politik | Autoritarismus

50 Jahre nach dem Erscheinen von „The Authoritarian Personality" hat dieser Forschungsansatz nicht an Aktualität verloren. Im Gegenteil, weltweit wachsender Nationalismus und wachsende Fremdenfeindlichkeit haben zu einer Wiederbelebung des Konzeptes geführt. National und international bekannte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Autoritarismusforschung behandeln die folgenden vier Fragestellungen aus vier unterschiedlichen Perspektiven:
1) die Frage nach der politischen Relevanz der Familie,
2) die Frage nach einem schicht- bzw. klassenspezifischen Autoritarismus,
3) die Frage nach der interkulturellen Übertragbarkeit des Konzepts und
4) die Frage nach Möglichkeiten und Problemen der empirischen Prüfung der Annahmen der autoritären Persönlichkeit.
Das Buch liefert einen umfassenden Überblick über neuere Entwicklungen
Die Herausgeberinnen:
Dr.Susanne Rippl, Allgemeine Soziologie I, Technische Universität Chemnitz;
Dr. Christian Seipel, Institut für Sozialwissenschaften, Universität Hildesheim;
Dipl.-Päd. Angela Kindervater, Fachbereich für Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg.
Inhalt
Zu diesem Band
Einleitung
Susanne Rippl/Angela Kindervater/Christian Seipel
Die autoritäre Persönlichkeit: Konzept, Kritik und neuere Forschungsansätze 13

Die Bedeutung der familialen Sozialisation in der neueren Autoritarismusforschung
Christel Hopf
Familie und Autoritarismus - zur politischen Bedeutung sozialer Erfahrungen in der Familie
Michael Milburn/Sheree D. Conrad
Die Sozialisation von Autoritarismus
Detlef Oesterreich
Autoritäre Persönlichkeit und Sozialisation im Elternhaus.Theoretische Überlegungen und empirische Ergebnisse

Die Frage nach einem schicht- bzw. klassenspezifischen Autoritarismus
Wulf Hopf
Soziale Schichtung und Autoritarismus. Oder: Sind Arbeiter besonders autoritär?
Aribert Heyder/Peter Schmidt
Autoritäre Einstellungen und Ethnozentrismus. Welchen Einfluss
hat die Schulbildung?

Autoritarismus in unterschiedlichen kulturellen Kontexten
Ofer Feldman/Meredith Watts
Autorität und politische Autorität in Japan: Kulturelle und soziale Orientierungen in einer nicht-westlichen Gesellschaft
Sam McFarland
Autoritarismus und die Entwicklung eines demokratischen Bewusstseins in Russland
Gerda Lederer
Autoritarismus und Fremdenfeindlichkeit im deutsch-deutschen Vergleich: Ein Land mit zwei Sozialisationskulturen
Jos Meloen
Die Ursprünge des Staatsautoritarismus. Eine empirische Untersuchung der Auswirkungen von Kultur, Einstellungen und der Politik im weltweiten Vergleich

Ansätze der Autoritarismusforschung und die Probleme ihrer empirischen Prüfung
Stanley Feldman
Die Konzeptualisierung und die Messung von Autoritarismus: Ein neuer Ansatz
Christian Seipel/Susanne Rippl/Angela Kindervater
Probleme der empirischen Autoritarismusforschung
Die Autorinnen und Autoren
Product Details
153042
1 Item