Cuenot .:. Unsere dynamische Welt

157933
Cuénot, Claude, Unsere dynamische Welt. Teilhard de Chardin zwischen Dogma und Wissenschaft. Olten, Freiburg i. Br. 1968.
CHF26.00
Quantity

  Privacy

I sell books, not your data

 

Shipping Costs

  value added tax / VAT

In the case of deliveries abroad, customs will also levy the import sales tax!

Description
Cuénot, Claude,
Unsere dynamische Welt. Teilhard de Chardin zwischen Dogma und Wissenschaft. Olten, Freiburg i. Br. : Walter, 1968. 231 Seiten mit Literaturverzeichnis und Glossar. Leinen mit Schutzumschlag. 22 x 14 cm.
* Aus dem Französischen: Karl Schmitz-Moormann. - Schutzumschlag mit Rissen, Einband oben und Kopfschnitt etwas stockfleckig, vordere Kanten mit kleinen Druckspurten.
Bestell-Nr.157933
Cuenot | Christentum | Theologie | Philosophie | Biographien Geisteswissenschaften | Teilhard de Chardin

Claude Cuenot
Unsere dynamische Welt Teilhard de Chardin zwischen Dogma und Wissenschaft. Texte - Kommentare - Chronologie - Alphabetisches Sachwörterbuch teilhardscher Begriffe

Cuenot hat die große Standardbiographie über Teilhard de Chardin geschrieben. Das vorliegende, weniger umfangreiche Werk ist keine Biographie, obschon es, kurz und übersichtlich gegliedert, die Entwicklungsund ErkenntnisStadien seines Lebens skizziert. Cuenot geht es in «Unserer dynamischen Welt» hauptsächlich um die geistige Struktur und Tiefe der dynamischen Weltschau des großen Denkers. Cuenots Darstellung ist besonders reizvoll, weil sie jeder Lebensphase jeweils einen eingehenden Originaltext von Teilhard - oft sind es noch unveröffentlichte Notizen und Briefe - voranstellt und daran einen entsprechenden Kommentar knüpft, so daß am Ende auf diesem dokumentarischen Weg die große Weltschau Teilhards authentisch vor dem Leser steht. Im Schlußkapitel wird der Ort des Denkens von Teilhard im großen Zusammenhang der neuzeitlichen Philosophiegeschichte gesichtet. Von vorzüglich praktischem Wert ist der Anhang mit der kurzen Chronologie über Leben und Wirken, vor allem aber wegen des Wörterbuchs der wesentlichen Sachbegriffe und Ausdrücke Teilhards, der sich bekanntlich seine eigene Terminologie geschaffen hat. So kann dieser Band auch als kleines Nachschlagewerk von allen Lesern Teilhards benützt werden.
Claude Cue;not wurde 1911 als Sohn des Biologen Lucien Cuenot, eines Freundes von Pierre Teilhard de Chardin, geboren. Claude Cuenot studierte an der Ecole Normale Superieure und doktorierte an der Universität Paris. 1950 begegnete Cuenot zum erstenmal Teilhard de Chardin. Als die maßgebende Biographie Teilhards gilt Cuenots Darstellung «Pierre Teilhard de Chardin. Leben und Werk», die 1966 im Walter-Verlag erschienen ist.

Umschlaggestaltung: Theo Frey
Inhalt
Ein großes, herrliches Abenteuer
l. Der Purpur der Materie 11
Biographische Elemente 12
Wissenschaftliches Leben 14
Erster Text: Ursprüngliches Streben 24
Kommentar 26
Zweiter Text: Teilhard im Kriege 27
Kommentar 29
2. Das Gold des Geistes 31
Biographische Elemente 32
Wissenschaftliches Leben 34
Texte: Erste Eindrücke in China 39
Kommentar 40
3. Die Weißglut eines Jemand 42
Biographische Elemente 43
Wissenschaftliches Leben 45
Text : Verheißenes Land 58
Kommentar 59
Die pan-christische Schau
Pierre Teilhard de Chardins
l. Das Kosmische 63
Text: Die moderne Emersion der Evolutionsidee 72
Kommentar 73
2. Das Humanum 75
Text: Sehen 92
Kommentar 98
3. Das Christische 101
Erster Text: Die Kommunion durch das Tun 130
Kommentar 132
Zweiter Text: Die äußeren Finsternisse
und die verlorenen Seelen 133
Kommentar 135
Der Ort Teilhard de Chardins in der Geistesgeschichte 137
Anhang 203
Chronologie 205
Kurze Bibliographie zu Teilhard de Chardin 209
Wörterbuch . 215
Product Details
157933
1 Item