• Week 45

  • Week 44

Baumgartner .:. Im Auto durch Balkan und Orient

153417
Baumgartner, Hans, Im Auto durch Balkan und Orient. Bern 1936.
CHF35.00
Quantity

 

Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

Description
Baumgartner, Hans,
Im Auto durch Balkan und Orient. Bern: Flück, 1936. 126 Seiten mit Abbildungen und einer Faltkarte der Reiseroute. Leinen.
* Leicht gewölbt, schwach gebräunt, Seite 39-42 mit 3 cm-Einriss unten, Name auf dem Innendeckel, Einband schwach stockfleckig.
Bestell-Nr.153417
Baumgartner | Reisen | Expeditionen | Abenteurer | Autos | Motorfahrzeuge | Balkan | Vorderasien | Orient
https://comenius-antiquariat.ch/buch/153417.html

VORWORT
Zu allen Zeiten hat es Menschen gegeben, die sich nicht damit begnügen konnten, ihr ganzes Leben in der Heimat zuzubringen. Die Sehnsucht nach dem Unbekannten der Drang zum Wandern ist uralt; plötzlich und unwiderstehlich erfasst er ganze Völker oder auch nur den Einzelnen. Beneidenswert sind die, die reisen und wandern können und ihr ersehntes Ziel auch erleben dürfen. Weit wegzufahren in die Fremde, anderen Menschen zu begegnen, andere Welten zu sehen — befreit von der Schablone des Alltags, die Schönheit einer fremden Landschaft oder die überwältigende Grösse eines Anblicks in sich aufzusaugen ist wahrhafte und schöne Freiheit. Gerade heute, wo alle Völker aus politischen oder wirtschaftlichen Gründen ihre Grenzen sperren, ist diese Freiheit in Gefahr. Diese köstliche Freiheit des Wanderos, der ausgleichenden Freundschaft mit fremden Menschen, die uns den Blick frei gibt auf Sein und Wesen des Mitmenschen, hinweg über den Bezirk unseres alltäglichen Lebens, Landes und Schaffens. Es ist deshalb eine vornehme Aufgabe, hauptsächlich die Jugend und alle die, deren Blick gerne über den Kreis der allernächsten Umgebung hinausschweift, auf das Schöne und Interessante, das die weite Welt zu bieten vermag, aufmerksam zu machen. Erst wenn man sieht, wie die Menschen anderer Erdteile leben, wenn man ihre Leiden und Freuden kennt und vergleichen kann mit den Verhältnissen im eigenen Land, dann kann man auch richtig schätzen, tadeln oder urteilen. Lebensweisheit, Erfahrung und Horizont erweitern sich.
Das vorliegende Buch ist kein wissenschaftliches Werk, weder geographische, geschichtliche noch sonst irgendwelche Kenntnisse sollen hier vermittelt werden. Es sind lediglich Reiseeindrücke eines Unvoreingenommenen. Das Buch erhebt nicht Anspruch auf eine literarisch hochstehende Reisebeschreibung, es möchte bloss dem Bedürfnis nachkommen, mit schlichten Worten seinen Mitmenschen zu berichten und in Bildern zu zeigen, was man auf einer solchen Reise, wie die beschriebene, alles sehen und erleben kann.
Nicht zuletzt möchte ich noch den Herren Simon Filan und N. Gorbakowsky, die mir in liebenswürdiger Weise behilflich waren, das umfangreiche Bildermaterial und die vielen Aufzeichnungen sorgfältig zu ordnen, an dieser Stelle meinen besten Dank aussprechen.
Wenn das Buch allen Lesern von Reisebeschreibungen und besonders den Autofahrern einiges Interesse erwecken und Anregung zu bieten vermag, dann halte ich seinen Zweck für erfüllt.
B e r n, im März 1936.
Hans Baumgariner.
Product Details
153417
1 Item