Leymarie .:. Der Brief als Thema der Malerei

155921
Leymarie, Jean, Der Brief als Thema der Malerei. Genf 1967.
CHF38.00
Quantity

  Privacy

I sell books, not your data

 

Shipping Costs

  value added tax / VAT

In the case of deliveries abroad, customs will also levy the import sales tax!

Description
Leymarie, Jean,
Der Brief als Thema der Malerei. Genf: Skira, 1967. 89 Seiten mit Abbildungen auf montierten Farbtafeln. Pappband (gebunden) mit Schutzumschlag. 4to.
* L' esprit de la lettre dans la peinture. Aus dem Französischen von Karl Georg Hemmerich. - Schutzumschlag lichtrandig und mit Rissen.
Bestell-Nr.155921
Leymarie | Briefwechsel | Malerei | Kunstgeschichte

Das Buch, das unter diesem Titel erscheint, ist nicht eine einfache Folge von Bildern mit erklärenden Anmerkungen und einer Einführung, sondern eine sorgfältige Auswahl von 32 Meisterwerken der Malerei von Rembrandt bis zu Renoir, die Figurenbilder, Kompositionen und Stilleben umfaßt, in denen der Brief ein wahrhaft beherrschendes Element ist. Die Darstellung des Briefes in der Malerei hängt mit den Sitten, der Entwicklung und dem Lebensgefühl einer Gesellschaft, eines behaglich lebenden und oft hochkultivierten Bürgertums, zusammen, dessen Lebensstil den geistigen Austausch durch Briefe begünstigte. Das Motiv des Briefes, den man gerade liest, schreibt oder soeben erhalten hat in der lautlosen Stille des Hauses, worin sich die Frau als absolute Herrscherin fühlt, das Spiel des Lichtes und die psychologischen Reaktionen, die der Brief bewirkt, die Betonung der Gesichter und der Hände, das Verhalten der Personen, die Eleganz ihrer Kleidung und ihrer Umwelt, die Stimmung und die Hintergründe eines einmaligen Augenblicks, alles das wurde oft vonVermeer, manchmal mit dem Thema der Musik verbunden, und von den besten holländischen Genremalern wie Terborch, Metsu und Pieter de Hooch behandelt. Das Thema des Briefes ist einer der köstlichsten und reizvollsten Aspekte des Genre- oder Stimmungsbildes.
Product Details
155921
1 Item