Petri .:. Vorbei das Abwaegen, vorbei die Abstufungen

155989
Petri, György, Vorbei das Abwägen, vorbei die Abstufungen. Gedichte. Ungarisch und deutsch. Zürich 1995.
CHF25.00
Quantity

  Privacy

I sell books, not your data

 

Shipping Costs

  value added tax / VAT

In the case of deliveries abroad, customs will also levy the import sales tax!

Description
Petri, György,
Vorbei das Abwägen, vorbei die Abstufungen. Gedichte. Ungarisch und deutsch. Zürich : Ammann, 1995. 224 Seiten. Leinen mit Schutzumschlag.
* Herausgegeben und nachgedichtet von Hans-Henning Paetzke.
Bestell-Nr.155989 | ISBN: 3-250-10271-7 | 978-3-250-10271-7
Petri | Ungarische Literatur | Lyrik | Gedichte | Poesie

Klappentext
Vorbei das Abwögen, vorbei die Abstufungen, dies der Titel der ersten repräsentativen Sammlung, die bis hin zu seinen neuesten Arbeiten Gedichte aus dem gesamten vorliegenden Werk Petris versammelt. Hans Magnus Enzensberger hat zu Petri festgestellt: »Petri hat große Themen, die er lakonisch, souverän und eigensinnig behandelt, mit einer Ökonomie, die zeigt, daß er über ungewöhnliche künstlerische Mittel verfügt.« Petri bezieht die dichterische Inspiration aus seinem unmittelbaren Alltag, so ist er auch ein >politischer< Dichter. »Ich halte mich im eigentlichen Wortsinn nicht für einen >engagierten< Künstler. Die Politik ist ebenso organischer Bestandteil meines Lebens wie Frauen, gute Zigaretten, Alkohol und wie meine Privatleidenschaft, das Kochen. Soweit ist die Politik für mich ein formgebender Faktor.« Damit ist der Themenkreis seiner Gedichte bereits umrissen: von den kleinen Dingen des Alltags ist die Rede, von Liebe und Verehrung, Tod und Vergehen, von politischer Hoffnung und von Depression. Petri bringt in seinen Gedichten ein Lebensgefühl unserer Zeit zum Ausdruck, das ebenso bekannt ist in Ost und West. Und so ist er ein europäischer Dichter, einer, der für unsere Epoche steht.
GYÖRGY PETRI wurde 1943 in Budapest geboren. Das entscheidende Erlebnis seiner Jugend war die Revolution von 1956, die Invasion der sowjetischen Armee in Ungarn. Damit beschloß er, Dichter zu werden. In Ungarn gilt er als einer der führenden Lyriker unserer Zeit, von seinen zahlreichen Büchern sind zwei auf deutsch erschienen, die mit großer Begeisterung aufgenommen worden sind. Zur Hoffnung verkommen, 1985; Schöner und unerbittlicher Mummenschanz, 1989. Beide Bände wurden von HansHenning Paetzke übersetzt.
Product Details
155989
1 Item