Findeisen .:. Das Tier als Gott, Daemon und Ahne

155948
Findeisen, Hans, Das Tier als Gott, Dämon und Ahne. Eine Untersuchung über das Erleben des Tieres in der Altmenschheit. Stuttgart 1956.
CHF18.00
Quantity

  Privacy

I sell books, not your data

 

Shipping Costs

  value added tax / VAT

In the case of deliveries abroad, customs will also levy the import sales tax!

Description
Findeisen, Hans,
Das Tier als Gott, Dämon und Ahne. Eine Untersuchung über das Erleben des Tieres in der Altmenschheit. Stuttgart: Franckh, 1956. 80 Seiten mit Abbildungen, Literaturverzeichnis und Register. Leinen.
* Kosmos-Bändchen, 209. - Papier leicht gebräunt.
Bestell-Nr.155948
Findeisen | Zoologie | Mythen | Mythologie | Naturreligionen | Vorgeschichte | Fruehgeschichte

Wir fühlen uns in diesen knappen Skizzen als Historiker der ältesten deutlich greifbaren Menschheitskultur. Wir schauen bei den noch heute als Jäger lebenden Völkern und Stämmen nach, was sie uns an Stoffen so ehrwürdiger Überlieferung von ihren Vorfahren bewahrt haben. Wir verfolgen das Schicksal dieser wahrhaften Altkultur durch die neueren Zeiten, den einfachen tropischen Pflanzenbau (Hackbau), den modernen Pflugbau sowie das Großviehnomadentum. Am Ende werden wir erkannt haben, wie zäh sich das im Dämmerlicht ältester Menschheitsepochen Geformte bewahrt hat. Auch unsere Ahnen haben den Entschuldigungstanz um das getötete Wild getanzt und Gesänge angestimmt, die sie innerlich befreien sollten von der Last des Tötenmüssens. Unsere heutigen Schlachthäuser allerdings sind nicht mehr Stätten der Beichte und des sühnenden Kultes, wie es die Höhlen der Altpaläolithiker waren oder die Zelte der Nordsibirier zumindest noch vor zwei Jahrzehnten. Vielleicht haben wir etwas vergessen, was wir eigentlich nicht vergessen sollten? An dieses Vergessene zu erinnern, gehört mit zu den Anliegen, um deren willen ich dieses Bändchen geschrieben habe.
Augsburg Hans Findeisen
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 3
1. Der Altmensch und das Tier . 5
2. Dramatik um den Bären . 18
3. Die zeitliche Tiefe des Tierzeremonials und seine Bedeutung für die Entwicklung der Künste 33
4. Totem und Tabu . 42
5. Das Fortleben der Tierverehrung bei Hackbauvölkern 53
6. Das Tier im Glauben der pflugbaulichen Hochkultur . 59
7. Vom „Tierdenken" der asiatischen und afrikanischen Nomaden . 66
8. Der Mensch spielt Tier 70
Literaturverzeichnis . 78
Sachregister . 80
Product Details
155948
1 Item