Traber .:. Nebenzeit

156142
Traber, Barbara, Nebenzeit. Ohne Ort [ca. 1990].
18,00 CHF
Menge

  Datenschutz

Ich verkaufe Bücher, nicht Ihre Daten

 

Versandkosten

  Mehrwersteuer

Bei Auslandslieferungen wird vom Zoll zusätzlich die Einfuhrumsatzsteuer erhoben!

Beschreibung
Traber, Barbara,
Nebenzeit. Ohne Ort: Ohne Verlag, [ca. 1990]. 77 Seiten. Broschur. 126 g
* Sonderdruck ohne bibliographische Angaben. - Umschlag mit schwachen Gebrauchsspuren.
Bestell-Nr.156142
Traber | Helvetica | Schweiz | Bernensia | Schweizer Literatur | Literatur Deutschschweiz

«Nebenzeit»
«Gibt es Zeiten, in denen man 'neben dem Leben', nebendran steht? Nebenzeiten?» schreibt die junge, alleinstehende Buchhändlerin in ihr Tagebuch. Sie lebt in Bern unter den Brücken und mag diese Stadt, die Geborgenheit in den Sandsteinmauern, das Bedächtige. Sie liebt einen verheirateten Mann, für den sie nur eine «Nebenfrau» sein kann, und besucht immer wieder eine alte, kranke Frau im Spital. Nach und nach gelingt es ihr, die eigenen Probleme nicht mehr so wichtig zu nehmen und sich für ein Leben ohne Halbheiten zu entscheiden. Liebe und Tod im Lauf der Jahreszeiten sind die beiden Themen dieses Tagebuchromans. Gleichzeitig entsteht ein typisches Bild über die kleineren und grösseren Benachteiligungen der alleinstehenden Frau in den frühen 70er Jahren.

«Nebenzeit» erschien 1982 zusammen mit «Störungen» von Karl Albert und «Abstriche» von Wanja Mauro unter dem Titel «... sucht Liebe» im Zytglogge Verlag.

Barbara Traber, geb. 1943 in Thun. Wirtschaftsmittelschule, Auslandaufenthalte. Seit 1977 verheiratet, eine Tochter. Freiberufliche Tätigkeit als Publizistin, Übersetzerin. Wichtigste Publikationen: «Bernerinnen». Vierzig bedeutende Berner Frauen aus sieben Jahrhunderten, Wyss 1980; «Ds bärndütsche Gschichtebuech» (Hrsg.), Wyss 1981; «Muttermomente», Gedichte, Edition Erpf im Neptun Verlag 1985; «I zeue bis drü!», Bärndütschi Gschichte für Chind, Fischer 1985; zusammen mit Christian SchmidCadalbert Hrsg. der Schweizer Mundartanthologie «gredt u gschribe», Sauerländer 1987; «Frauen des Bundes» in «Der Bund der EidGenossen», Hrsg. Josef Gemperle, Rex 1990.
Artikeldetails
156142
1 Artikel