Tremp-Utz .:. Das Kollegialstift St. Vinenz in Bern

156638
Tremp-Utz, Kathrin, Das Kollegialstift St. Vinenz in Bern. Von der Gründung 1484/85 bis zur Aufhebung 1528. Bern 1985.
25,00 CHF
Menge

  Datenschutz

Ich verkaufe Bücher, nicht Ihre Daten

 

Versandkosten

  Mehrwersteuer

Bei Auslandslieferungen wird vom Zoll zusätzlich die Einfuhrumsatzsteuer erhoben!

Beschreibung
Tremp-Utz, Kathrin,
Das Kollegialstift St. Vinenz in Bern. Von der Gründung 1484/85 bis zur Aufhebung 1528. Bern: Stämpfli, 1985. 280 Seiten mit Abbildungen auf Tafeln und farbigem Frontispiz, 10 Tabellen und 6 Karten, Literaturverzeichnis und Register. Leinen mit Schutzumschlag. 606 g
* Archiv des Historischen Vereins des Kantons Bern; 69
Bestell-Nr.156638 | ISBN: 3-85731-008-1
Tremp-Utz | Helvetica | Schweiz | Bernensia

INHALTSVERZEICHNIS
Vorwort 11

ERSTER TEIL
DIE ERRICHTUNG DES VINZENZSTIFTS 15
I. Kapitel
Die Stiftsgriindung 17
1. Der Gründungsvorgang, Herbst 1484 bis Frühjahr 1485 17
2. Der Stiftsvertrag vom 4. März 1485 25
3. Die Bedeutung der Stiftsgründung 29
II. Kapitel
Die Abfindung des Deutschen Ordens . 43
III. Kapitel
Die Inkorporationen und Inkorporationsversuche
1. Die geglückten Inkorporationen 52
Das Stift Amsoldingen — Das Frauenkloster Interlaken — Die Priorate Münchenwiler, St. Petersinsel und Rüeggis- berg — Die Pfarrkirche Ins i—, Die Propstei Därstetten — Das Kloster Frauenkappelen
2. Die missglückten Inkorporationen 59
Die Priorate Grandson und Payerne — Die Abteien und Priorate Filly, Bonmont, Lac-de-Joux, Grandson und Romainmôtier

ZWEITER TEIL
DIE VERFASSUNG 67
Einleitung
Die Quellen (Statuten und Stiftsmanuale) 69
1. Kapitel
Die Chorherren 71
1. Herkunft, Bildung und Karrieren 71
2. Präsentation und Investitur (Installation) 79
3. Anwartschaft, Statutengeld und Karenzzeit 83
4. Die Aufgaben und Pflichten, insbesondere die
Residenzpflicht 88
5. Die Entlöhnung: Pfründe und Präsenzgeld 94
6. Das Ende der Chorherren: Tod, Rücktritt, Absetzung, Abfindung . 107
7. Die Ehrenchorherren 112
II. Kapitel
Das Kapitel 116
1. Die Anzahl der Chorherren 116
2. Die Kapitelssitzungen 119
3. Das Generalkapitel 122
4. Der Stiftsschreiber 125
5. Der Stiftsvogt 130
6. Die Häuser der Chorherren Die Stellung der Chorherren in der städtischen Gesellschaft 134
III. Kapitel
Die Dignitäten und die Amter 140
1. Die Dignität des Propsts 142
2. Die Dignität des Dekans 145
3. Die Dignität des Kantors und die ihm untergebenen Amter 148
Der Succentor Die Kantorei und der Provisor
4. Die Dignität des Kustos und die ihm untergebenen Amter 151
Der Subkustos Die Helfer und der Prädikant
5. Die übrigen Amter (officia) 160
Der «Einunger der Bussen» Der Heimlicher Die «Hüter der Büchse» -— Der Jahrzeiter — Das «Amt des Kensterlis» — Der Normator — Der «Opferstock» i— Der Pedell Der Chorherren-Schaffner Die Stubenmeister
IV. Kapitel
Die Kapläne 167

DRITTER TEIL
DIE STIFTSGÜTER UND IHRE VERWALTUNG 179
I. Kapitel
Die Güter und Rechte 181
1. Die Zinsen 181
2. Die Zehnten . 186
3. Die Patronatskirchen 190
II. Kapitel
Die Güterverwaltung 194
1. Die Schaffnereien 194
2. Das Rechnungswesen und die wirtschaftliche Lage des Vinzenzstifts 203
Schluss 210

VIERTER TEIL
ANHANG 213
Anmerkungen 215
Quellen- und Literaturverzeichnis 254
Abkürzungen und Nachschlagewerke 254
Archivalische Quellen 255
Gedruckte Quellen 262
Literatur 263
Verzeichnis der Tabellen, Karten und Abbildungen 266
1. Tabellen und Karten 266
2. Abbildungen 266
Glossar 267
Personen- und Ortsregister 270
Bildnachweis 280
Artikeldetails
156638
1 Artikel