Kaestner .:. Die Stundentrommel

155553
Kästner, Erhard, Die Stundentrommel vom heiligen Berg Athos. Wiesbaden 1956.
28,00 CHF
Menge

 

Datenschutz

 

Versandkosten

Beschreibung
Kästner, Erhard,
Die Stundentrommel vom heiligen Berg Athos. Wiesbaden: Insel, 1956. 254 Seiten. Leinen mit Lesebändchen, Farbkopfschnitt und Schutzumschlag. 300 g
* Erste Ausgabe WG 7. - Schutzumschlag ausgeleiert und mit Rissen, Kopfschnitt mit wenigen kleinen Flecken.
Bestell-Nr.155553
Kaestner | Deutsche Literatur | Erstausgaben | Ostkirche | Orthodoxie | Athos

Die Stundentrommel, das ist der Ruf zu den täglichen und nächtlichen Horen in den Felsenklöstern des tausendjährigen Mönchsberges Athos am Nordrand des ägäischen Meeres.
In diesem Buch empfängt der Leser das Bild einer scheinbar weitab gelegenen Welt. Doch ist dieses Stück hellenischen Urchristentums nicht bloß Vergangenheit, keineswegs geht es um historische und exotische Merkwürdigkeiten. Es zeigt sich, daß dieser uralt heilige Berg immer noch gültige Antwort für uns bereit hat.
Kästner, anfangs geführt von einem griechischen Freund, dringt in die Geheimniswelt ein. Wer mit Kästners Büchern vertraut ist, wird zudem erwarten, daß die südlich-spirituelle Landschaft mit leidenschaftlichem Tiefblick ausgelegt wird. Die Schönheit dieses Gebirgszugs, der sich bewaldet ins blaue Mittelmeer vorstreckt, die großartige Landschaft der Einsiedlerfelsen, eine faustisch-antifaustische Zone: das hat man noch nie so zu sehen bekommen.
Das Thema der Einsiedlerschaft, angerührt im >Zeltbuch< desselben Verfassers, wird weitergesponnen. Das Bild eines anderen Griechenlands, einer ins Christliche fortgelebten Antike, zeichnet sich in energischeren Konturen ab. Dieser Band steht wie ein Bruder neben Kästners erstem Griechenlandbuch, den >Ölbergen, Weinbergen<. Übrigens wird die Szene durch eine Menge bedeutender und rührender Gestalten belebt. Und alles ist von dem beruhigten Humor durchfeuert, der diesem Dichter schnell so viele Freunde erwarb.
Artikeldetails
155553
1 Artikel