Habluetzel .:. Voruebergehend sterben

155861
Hablützel, Erna, Vorübergehend sterben. Basel 1987.
18,00 CHF
Menge

  Datenschutz

Ich verkaufe Bücher, nicht Ihre Daten

 

Versandkosten

  Mehrwersteuer

Bei Auslandslieferungen wird vom Zoll zusätzlich die Einfuhrumsatzsteuer erhoben!

Beschreibung
Hablützel, Erna,
Vorübergehend sterben. 1. Auflage. Basel : Z-Verlag, 1987. 173 Seiten. Broschur. 196 g
* Gebrauchsspuren.
Bestell-Nr.155861 | ISBN: 3-85990-076-5 | 978-3-85990-076-9
Habluetzel | Schweizer Literatur | Literatur Deutschschweiz | Helvetica | Schweiz | Bernensia

Wie findet ein Mensch, der schon kurz nach seiner Geburt im Stich gelassen wird, später den Weg zu andern Menschen? Wie lebt es sich, wenn das Urvertrauen fehlt? Pia ist beziehungsarm und leicht neurotisch und vielleicht gerade deshalb funktioniert sie als gut geöltes Rädchen im Getriebe. Die nicht mehr ganz junge Frau fühlt jedoch allzugut, dass mit ihr, aber auch mit der Gesellschaft, in die sie sich reibungslos einzu-ordnen scheint, etwas nicht stimmen kann. Als sie Andri kennenlernt, wird es Zeit für sie auszubrechen. Zuvieles widert sie plötzlich an. Sie ist sogar bereit, Andri bei einer illegalen Tat behilflich zu sein. - Erst als sie Nicolas begeg-net, wird sie sich ihrer Schuld bewusst. Die frohe Beziehung zu diesem Kind, aber auch der Schnee und die Stille auf den Jurahö-hen, helfen ihr, sich aus ihrer Ich-Verstrickung zu lösen. Sie fühlt sich jetzt mehr als nur für sich selber verantwortlich und ist bereit, wieder einzusteigen, wenn auch mit gewissen Absichten.
Ort der Handlung: eine Kleinstadt im schweizerischen Mittel-land, später ein abgelegenes Haus in den Freibergen.
Erna Hablützel, geb. 1939 in Bern, ist als Pflegekind aufgewachsen. Lehre als kaufmännische Angestellte, dann Sekretärin in den verschiedensten Bereichen. Die Autorin lebt heute mit ihrer Familie in Burgdorf.
Artikeldetails
155861
1 Artikel