Tucholsky .:. Ausgewaehlte Werke

158033
Tucholsky, Kurt, Ausgewählte Werke. Reinbek 1989-1990.
28,00 CHF
Menge

  Vorübergehend geschlossen

5.-14. Oktober 2022 / nächster Versand: 18. Oktober 2022

Beschreibung
Tucholsky, Kurt,
Ausgewählte Werke. Reinbek: Rowohlt, 1989-1990. 2 Bände, 506 + 530 Seiten. Leinen mit Schutzumschlag. 194 x 120 mm. 1058 g
* Herausgegeben von F.J. Raddatz. 1: 187-190. Tausend. 1989. 3-498-09413-0; 2: 174.-178. Tausend. 1990. 3-498-09414-9. - Leicht gebräunt, Raucherbibliothek, Schutzumschläge und Vorsätze mit Leimspuren von Klebstreifen.
Bestell-Nr.158033 | ISBN: 3-498-09413-0
Tucholsky | Werkausgaben | Gesamtausgaben | Deutsche Literatur

Mit dieser zweibändigen Auswahl liegt endlich das ideale Kurt-Tucholsky-Lesebuch vor. Sinn der vorangegangenen mehrbändigen Gesamtausgabe war es, das Werk eines großen deutschen Schriftstellers zu sammeln und in seiner vollen Bedeutung vor Augen zu führen, daneben aber auch vor allem im Spektrum seines Geistes eine Epoche deutscher Kulturgeschichte zu belegen.
Diese Auswahl folgt nun nicht chronologisch-historischen Gesichtspunkten, sondern soll Tucholsky in seiner Vielfalt und seinen typischen Arbeiten einem breiteren Leserkreis, vor allem der Jugend, zum Besitz werden lassen.
Sie enthält Feuilletons und Polemiken, Balladen, Chansons und Bänkellieder, unvergängliche Theaterkritiken über die Bergner oder Kortner, Essays über Kafka, Joyce, Brecht oder Heinrich Mann, Texte des weltfrohen Reisenden, des ironischen Liebhabers, Melancholien über das «Nachher», Lächeln, Bosheit und Schmerz eines Mannes, der sich selber und seine Zeit so sah: «Im Grünen fings an und endete blutigrot. Und wenn sich der Verfasser mit offenen Armen in die Zeit gestürzt hat, so sah er nicht, wie der Historiker in hundert Jahren sehen wird, und wollte auch nicht so sehen. Er war den Dingen so nahe, daß sie ihn schnitten, und er sie schlagen konnte. Und sie rissen ihm die Hände auf, und er blutete, und einige sprachen zu ihm: und er hob die blutigen Hände — blutig von seinem Blute — und zuckte die Achseln und lächelte. Denn man kann über alles lächeln ...»
Gruß nach vorn
Träumereien an preußischen Kaminen
Märchen 11
Leere 11
Regenschwere Pause 13
Erfüllung 14
Mir fehlt ein Wort 15
Im Käfig 16
Ein Glas klingt 17
Es gibt keinen Neuschnee 20
Der Andere 21
Das Ideal 22
Die Katze spielt mit der Maus 24
Traktat über den Hund, sowie über Lerm und Geräusch 26
Träumerei auf einem Havelsee 39
Was machen Menschen, wenn sie allein sind 41

So verschieden ist es im menschlichen Leben
Vorsätze 47
Neues Leben 47
Abends nach sechs 50
Bilder aus dem Geschäftsleben 53
Chef-Erotik 59
« Ich rufe vor eins noch mal an -! » 61
Ein Ferngespräch
Der Mann mit der Mappe 67
Man sollte mal 70
Konversation 72
«'n Augenblick mal -!» 74
Brot mit Tränen 77
Man muß dran glauben 78
Augen in der Großstadt 81
Sonntagsmorgen, im Bett 82
Hände an der Schreibmaschine 84
Liebespaar am Fenster 86
Das Lächeln der Mona Lisa 88
Die Redensart 88
Die Familie 88
Familienbande 91
Der Buchstabe G 94
Mutterns Hände 97
Pause auf dem Töpfchen 102
Der schiefe Hut 103
Die Ehemalige 103
Der Floh 105
Der Pfau 108
Aufgewachsen bei 109
Am Rande des Reichtums 110
Banger Moment bei reichen Leuten 113
Psychoanalyse 114
Hetären-Gespräche 116
Ein Ehepaar erzählt einen Witz 119
Ehekrach 122
Die Geschichte eines Witzes 124
Die Karte für den Pfirsich-Melba 128
Wo kommen die Löcher im Käse her ? 130
Es ist heiß in Hamburg 135
Kreuzworträtsel mit Gewalt 138
Berliner Ballberichte 141
Silvester 147
Die Zeit schreit nach Satire 148
In des Waldes tiefsten Gründen 157
Des deutschen Volkes Liederschatz 164
Werbekunst 168
Die Phrasendrescher
In der Hotelhalle 173
«Das kann man noch gebrauchen —l» 180
Volkswirtschaftlicher Moment 182
Der Brief 183
An das Baby 184
Die Tür 186
Die blonde Dame singt 186

Ratschläge für einen schlechten Redner 187
Warum mein Kontoauszug neulich einen Fehler hatte 190
Mancher lernts nie 192
Der Anhänger 194
Wie werden die nächsten Eltern? 196
Zehn Gebote für den Geschäftsmann, der einen Künstler engagiert 199
Kümmernis 201
In aller Eile 202
Glück im Unglück 203
Silvester 204

Jahrmarkt der Eitelkeiten
Rosa Bertens 209
Ilka Grüning 214
Bergner! Bergner! 217
Tilla Durieux 219
Die beiden Höflichs 224
Gussy Holl 227
Pallenberg 229
Massary 236
Die Pointenwiederholer 239
Napoleon der Zweite 243
Briefe an einen Kinoschauspieler

Kreuz und rasselnder Ruhm
Die Reichswehr 253
Die Erdolchten 266
Militaria 319
Der Graben 320
Krieg dem Kriege 322
Unser Militär 324
Die brennende Lampe 326
Staatsmorphium 327
Jemand besucht etwas mit seinem Kind 328
Der Telegrammblock 330
Kleine Begebenheit 333
Red. Samuel Hess, Comenius-Antiquariat. (Seitenzahlen sind z.T. verrutscht).
Ist es denn nun wirklich wahr, was man hat vernommen — 334
Vor Verdun 335
Der Kriegsschauplatz 341
Die Flecke 346
Der letzte Ruf 347
«An alle Frontsoldaten l» 351
Der Offizier der Zukunft
Militärbilanz 357
Kriegsandenken 368
Zwei 369
Frohe Erwartung 370
Freundliche Aufforderung 372
Spanische Krankheit? 372
Was wäre, wenn... 373
Rote Melodie 375

Lottchen
Das Lottchen 381
Lottchen wird saniert 383
Lottchen besucht einen tragischen Film 387
Lottchen beichtet 1 Geliebten 391
Es reut das Lottchen 393

Wiedersehen mit der Justiz
Hinrichtung 399
Eine leere Zelle 400
Wiederaufnahme 401
Merkblatt für Geschworene
Die legitime Geliebte 408
Die Gefangenen 409
Die lebendigen Toten 411
Prozeß Marloh 417
Das Opfer einer Republik 422
Prozeß Harden 425
Für Carl v. Ossietzky 436
Deutsche Richter von 1940 439
Deutsche Richtergeneration 1940 440

Mitropa, Schlafwagen
Wer kennt Odenwald und Spessart? 445
Das Wirtshaus im Spessart 448
Koffer auspacken 454
Wo sind meine Schuhleisten —? 456
Wandertage in Südfrankreich 459
Riviera 466
Südliche Nacht 472
Die Kunst, falsch zu reisen 475
Berliner auf Reisen 479
Kleine Station 481
Drei auf dem Bodensee 483
Halt auf freiem Felde 485
Park Monceau 486
Das Stundenkonto 487
Das menschliche Paris 490
Ab 12.46 Uhr 494
Heimat 497

Hoppla, Kurve! Achtung, Liebe!
Enthüllung 7
Chanson
Wenn die Igel in der Abendstunde 14
Die Kunst des Couplets 16 15
Aus dem Ärmel geschüttelt
Subkutan 19
Es ist 22
Mikrokosmos
An die Berlinerin 24
Wider die Liebe 25
Mißachtung der Liebe 27
Schwere Zeit 28
Ein nachdenklicher Zuschauer 29
Sehnsucht nach der Sehnsucht 30
Träume 31
Sie, zu ihm 32
Die Frau spricht 33
Stationen 37
An die Meinige 38
Ideal und Wirklichkeit 39
Die Sittlichen 40
Geheimnisse des Harems 43
Der Bär tanzt 46
Die arme Frau 53
Erotische Filme
Was tun Frauen, bevor sie ausgehen? 56
Der andre Mann 59
Nur 60
Das Lied von der Gleichgültigkeit 61
Ballade 62
Mal singen, Leute 64
Eine kleine Geburt 65
Malwine 67
Der Priem 68
Frauen von Freunden 70
Danach 71
Was sagen Sie überhaupt zu dieser Epoche
Was darf die Satire?
Dämmerung 75
Hej 77
Was wäre, wenn…? 86
Drei Minuten Gehör! 93
Zwei Mann: Gitarre und Mandoline 95
Die Zentrale 97
Zeugung 98
Was soll er denn einmal werden? 101
Der Mann am Schlagzeug 106
Eines aber 107
Röhm 108
Über den sogenannten «Landesverrat» 110
Der Ausweis 113
Monolog mit Chören 116
Nur 117
Deutschland ein Kasernenhof 119
Kopenhagener krabbeln auf ein Kriegsschiff 123
Die zufällige Republik 126
Politische Satire 133
Weihnachten 136
Der Mensch 137
Ein Betrunkener in der Wilhelmstraße 139
Weltbild, nach intensiver Zeitungslektüre 142
An den deutschen Mond 144
Feldfrüchte 145
Die Glaubenssätze der Bourgeoisie 146
Die Unpolitische 150
Ein älterer, aber leicht besoffener Herr 153
Einkäufe 158
Von den Kränzen, der Abtreibung und dem
Sakrament der Ehe 159
Brief an eine Katholikin 165
Wir Negativen 173
Blick in ferne Zukunft 181

Narkose durch Bücher
An das Publikum 185
Wo lesen wir unsere Bücher? 186
Dienstzeugnisse 187
Die letzte Seite 190
Narkose durch Bücher 194
Gallettiana 196
Französischer Witz 200
Wallenstein und die Interessenten 207
Durchaus unpassende Geschichten 212
Der Mittler 218
Redakteure 224
Schrei nach Lichtenberg 233
Endlich die Wahrheit über Remarque 236
Sigilla Veri 239
Herr Adolf Bartels 243
Fräulein Nietzsche 249
Büchner 257
An Arno Holz 261
Kritik mit Nachsatz 263
Der Streit um den Sergeanten Grischa 273
Babbitt 280
Sein spannendster Roman 286
Bauern, Bonzen und Bomben 294
B. Traven 305
Fratzen von Grosz 307
Panizza 313
Tollers Publikum 318
Der Untertan 323
Macht und Mensch 327
Gegen den Strom 334
Herr Schwejk 342
Schwejk der Zweite 344
Der deutsche Mensch 352
Europäische Kinderstube 356
Fontane und seine Zeit 360
Ein besserer Herr 370
Die Anhängewagen
In der Strafkolonie 373
Der Prozeß 376
Ulysses 381
Fünfundzwanzig Jahre 389
Avis an meinen Verleger 404

Nabelschau
Der Mann am Spiegel 407
Pfeifen anrauchen 410
Drei Biographien 412
Kurt Tucholsky 415
Die fünf Sinne 415
Confessio 419
Alle Welt 420
Gefühle 422
Die fünfte Jahreszeit 423
Dein Lebensgefühl 425
Befürchtung 427
Requiem 428
Traum 434
Aus! 435

Ein Mann am Wege
Herrn Wendriners Jahr fängt gut an 439
Herr Wendriner kauft ein 442
Herr Wendriner telefoniert 444
Herr Wendriner diktiert einen Brief 445
Herr Wendriner läßt sich die Haare schneiden 450
Herr Wendriner erzählt eine Geschichte 453
Herr Wendriner hat Gesellschaft 456
Herr Wendriner erzieht seine Kinder 458
Herr Wendriner kann nicht einschlafen 460
Herr Wendriner betrügt seine Frau 462
Herr Wendriner geht ins Theater 465
Herr Wendriner in Paris 468
Herr Wendriner nimmt ein Bad 472
Herr Wendriner läßt sich massieren 474
Herr Wendriner beerdigt einen 477
Wendriners setzen sich in die Loge 480
Herr Wendriner steht unter der Diktatur 482
Nachher 487
Artikeldetails
158033
1 Artikel